Fosamax

Fosamax ist ein Medikament, dessen aktiver Wirkstoff Alendronat ist. Es ist auch unter dem alternativen Namen Alendronatsäure bekannt. Fosamax wird hauptsächlich zur Behandlung von Knochenerkrankungen wie Osteoporose eingesetzt, um die Knochendichte zu erhöhen und Knochenbrüche zu verhindern.

“`html

Fosamax Preisentwicklung

“`
Der Fosamax Preis beträgt ungefähr 0.55€ – 7.34€ pro Pillen. Er hängt von der Größe der Packung und der Menge des Wirkstoffs ab (30 oder 270 mg).

SKU: Fosamax Category:

Wirkstoff und Darreichungsform

Fosamax enthält den Wirkstoff Alendronsäure, der zur Gruppe der Bisphosphonate gehört. Es wird üblicherweise zur Behandlung von Osteoporose und anderen Knochenkrankheiten eingesetzt, indem es den Knochenabbau hemmt und die Knochenmineraldichte erhöht. Fosamax ist in der Regel in Form von Tabletten erhältlich, die als orale wöchentliche Dosis eingenommen werden.

Indikationen von Fosamax

Fosamax wird in erster Linie zur Behandlung und Prävention von Osteoporose bei postmenopausalen Frauen eingesetzt. Es wird auch zur Behandlung von Osteoporose bei Männern verwendet, sowie zur Behandlung und Prävention von Steroid-induzierter Osteoporose. Zusätzlich kann Fosamax zur Behandlung des Morbus Paget des Knochens bei Erwachsenen angewendet werden.

Genaue Dosierungsanleitung

Die empfohlene Dosis von Fosamax zur Behandlung der postmenopausalen Osteoporose beträgt üblicherweise einmal wöchentlich 70 mg. Für die Prävention der Osteoporose werden oft 35 mg einmal wöchentlich verschrieben. Bei Männern und zur Behandlung von Steroid-induzierter Osteoporose ist die empfohlene Dosis ebenfalls 70 mg einmal wöchentlich. Die Einnahme sollte stets mit einem vollen Glas Wasser erfolgen, mindestens 30 Minuten vor der ersten Nahrungsaufnahme, Getränken oder anderen Medikamenten des Tages, und der Patient sollte nach der Einnahme mindestens 30 Minuten aufrecht bleiben.

Wichtige Einnahmehinweise

Fosamax sollte auf leeren Magen eingenommen werden, um die bestmögliche Absorption zu gewährleisten. Nach der oralen Einnahme der Tablette muss der Patient unbedingt aufrecht sitzen oder stehen. Dies dient dazu, das Risiko von ösophagealen Reizungen zu verringern, die auftreten können, wenn die Tablette im Hals stecken bleibt und dort aufgelöst wird. Das Liegen sollte für mindestens eine halbe Stunde nach der Einnahme vermieden werden.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die gleichzeitige Anwendung von Fosamax mit anderen Medikamenten kann zu Wechselwirkungen führen. Calciumergänzungen, Antazida und einige orale Medikamente können die Aufnahme von Alendronsäure beeinträchtigen, wenn sie zeitnah zu Fosamax eingenommen werden. Besondere Vorsicht ist geboten bei der gleichzeitigen Anwendung mit nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAIDs), da das Risiko für Magen-Darm-Nebenwirkungen erhöht sein kann.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Fosamax ist kontraindiziert bei Patienten mit bestimmten Erkrankungen, darunter Ösophagusproblemen, die die Leerung erschweren, sowie bei Patienten mit Hypokalzämie, also einem niedrigen Calciumspiegel im Blut. Auch bei Unverträglichkeit gegenüber einem der Bestandteile von Fosamax sollte dieses Medikament nicht verwendet werden. Vorsicht ist ebenfalls geboten bei Patienten mit Niereninsuffizienz, da Alendronsäure über die Nieren ausgeschieden wird.

Mögliche Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Fosamax gehören gastrointestinale Probleme wie Bauchschmerzen, Sodbrennen, Übelkeit und Verstopfung oder Durchfall. Muskel-, Gelenk- oder Knochenschmerzen können ebenfalls auftreten. Es gibt auch Berichte über seltenere Nebenwirkungen wie Kieferknochenprobleme (Osteonekrose des Kiefers) oder atypische Femurfrakturen. Diese schwerwiegenderen Nebenwirkungen erfordern eine sofortige medizinische Betreuung.

Spezielle Patientengruppen

Bei älteren Patienten, Kindern oder Menschen mit Leber- oder Nierenfunktionsstörungen ist besondere Vorsicht bei der Verwendung von Fosamax geboten. Für Kinder ist das Medikament in der Regel nicht indiziert. Bei älteren Patienten ist das Risiko von Nebenwirkungen eventuell erhöht. Bei Patienten mit Niereninsuffizienz ist eine Dosisanpassung oder der Verzicht auf das Medikament unter Umständen erforderlich.

Überwachung während der Behandlung

Während der Behandlung mit Fosamax sollen regelmäßige Kontrollen der Knochendichte durchgeführt werden, um die Wirksamkeit der Therapie zu überprüfen. Zusätzlich sollte ein regelmäßiges Blutbild erfolgen, um den Calciumspiegel im Blut zu überwachen, insbesondere bei Risikopatienten für Hypokalzämie. Bei langfristiger Anwendung von Fosamax ist auf Symptome von Kieferknochenproblemen besonders zu achten.

Richtlinien zur Lagerung

Fosamax sollte bei Raumtemperatur gelagert und vor Feuchtigkeit geschützt werden. Die Tabletten sollten in der Originalverpackung aufbewahrt und der Behälter fest verschlossen gehalten werden, um das Medikament vor Licht zu schützen. Es ist wichtig, dass Fosamax außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt wird.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fosamax ist für Schwangere oder stillende Mütter nicht geeignet. Es gibt unzureichende Daten zur Verwendung von Alendronsäure während der Schwangerschaft, und es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht. Frauen im gebärfähigen Alter müssen während und nach der Behandlung mit Fosamax geeignete Verhütungsmethoden anwenden.

Informationen zur Fahrtauglichkeit

Es gibt keine Hinweise darauf, dass Fosamax direkt die Fähigkeit zum Führen von Fahrzeugen oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt. Sollten jedoch Nebenwirkungen wie Schwindel oder Sehstörungen auftreten, kann die Fahrtauglichkeit eingeschränkt sein. Patienten werden deshalb angehalten, ihre Reaktionsfähigkeit zu überprüfen, bevor sie potenziell gefährliche Aktivitäten ausüben.

Anwendungsfehler und -missbrauch

Bei einer Überdosierung von Fosamax können Symptome wie Hypokalzämie, Hypophosphatämie und Magen-Darm-Symptome auftreten. In solchen Fällen sollte umgehend ein Arzt kontaktiert werden. Eine langfristige Überdosierung kann zu Osteomalazie oder anderen Knochenstörungen führen. Es ist wichtig, dass die Anweisungen zur Dosierung genau befolgt werden, um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren.

Dosierung

35mg, 70mg

Wirkstoff

Alendronate

Packung

120 Pillen, 180 Pillen, 270 Pillen, 30 Pillen, 60 Pillen, 90 Pillen

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Fosamax”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fosamax
Exit mobile version